Glaubwürdigkeit vs. Maturität, Authentizität und Identität

Kennen Sie Diskussionen über die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens beim Kunden? Ich glaube 😉 es kommt nicht darauf an, “glaubwürdig” zu sein, sondern die notwendige Maturität zu erreichen, um so – ohne schlechtes Gewissen – dem Kunden gegenüber selbstbewusst und aufichtig/transparent mit der notwendigen Wertschätzung gegenüberzutreten – partnerschaftlich. So entsteht in diesem Kontext “ganz von allein” die notwendige Authentizität: Ihre Kunden spüren die Identität ihrer Firma. Sie sind gemeinsam erfolgreich: WIN-WIN.

Warum behaupte ich das? Nunja…aus meiner Sicht – wenngleich für den ein oder anderen Lesen etwas “zu genau genommen” – ist es so, dass wenn etwas “glaubwürdig” sein muss, schon im Begriff selbst ein gewisser “Schein” stecken kann. 

Wie komme ich darauf? Schaut man sich das Wort “glaubwürdig” genauer an, könnte man sagen, dass es darum geht, dass “es etwas würdig ist geglaubt zu werden”. Ob das nun an “der schönen Kulisse” liegt (wie bspw. im Europapark Rust) oder an tatsächlicher Maturität ist für den Kunden zunächst mal nicht transparent – wird sich früher oder später, hoffentlich früher, allerdings zeigen.

Schlussfolgerung: Aus den o.g. Gründen würde ich deshalb nicht versuchen, die “Glaubwürdigkeit” als Ziel zu setzen, sondern viel mehr, die “Maturität” zu erreichen, um transparent und authentisch die Identität des Unternehmens dem Kunden gegenüber verkörpern zu können. Mastery (engl. ungefähr “Meisterhaftigkeit”, “Beherrschung”) gibt Ihnen das notwendige Selbstbewusstsein, um mit Ihren Kunden offen und als Partner gemeinsam eine wunderbare Lösung zu realisieren.

Ich bin der Überzeugung, dass etwas das authentisch und von der Maturität her ausreichend hoch ist, nicht glaubwürdig sein muss…es ist

ES IST ECHT! 
ES IST IHRE IDENTITÄT!
ES IST NACHHALTIG ERFOLGREICH!

Leave a Reply